Behandlungsdauer

Säuglinge und Kleinkinder


Bei Säuglingen sind in der Regel 2 Termine im Abstand von 3-4 Wochen notwendig. Aufgrund der meistens akuten Beschwerden und dem hohen Leidensdruck versuchen wir für Sie immer zeitnah einen passenden Termin zu finden.


Kinder und Erwachsene


Akute Erkrankungen: Akute Erkrankungen können sehr gut mit Manueller Therapie (Chirotherapie), Akupunktur und Neuraltherapie behandelt werden. Es fließen dabei selbstverständlich osteopathische Behandlungsmethoden ein. Aufgrund der Spezialisierung der Praxis können aus Zeitgründen akute Krankheitsbilder meist nicht rein osteopathisch behandelt werden.

Chronische Erkrankungen: Eine Domäne der Osteopathie liegt in der Behandlung von chronischen Erkrankungen. Dafür ist eine Behandlungsserie (Basisserie) notwendig. Sie beinhaltet in der Regel 3 Behandlungen im Abstand von 3-5 Wochen. Wenn Sie sich zur Behandlung anmelden, ist es daher sinnvoll, von vornherein 3 Termine zu vereinbaren. Sollte sich nach der ersten Behandlung herausstellen, dass nicht alle drei Termine notwendig sind oder die Osteopathie nicht die geeignete Behandlung ist, werden die anderen Termine (natürlich kostenfrei) gestrichen.


I. Erwachsene

Nach der Basisserie erfolgt eine erste Kontrolle und bei langjährigen chronischen Verläufen dann alle 6-9 Monate eine Behandlung. Ziel ist immer eine Stabilisierung des Patienten durch Stärkung seiner Eigenkräfte auf möglichst hohem Niveau.

II. Säuglinge

Meist müssen Säuglinge nur zweimal im Abstand von einigen Wochen behandelt werden. In der Regel beginnt die erste Behandlung 6 Wochen nach der Geburt und wird dann nach 4 Wochen weitergeführt. In Ausnahmefällen, wie z.B. bei schweren Verformungen bzw. Deformierungen des Kopfes sind mehr Sitzungen notwendig.

III. Kleinkindern und Kindern

Meist ähnlich im Verlauf wie bei den Erwachsen, je nach Dauer jedoch meist schneller beeinflussbar.